Moorschutz in Deutschland

Natur-, Moor- und Klimaschutz:
das machen wir in Deutschland

Wir haben uns der Natur verpflichtet. Und das wird auch in Zukunft so bleiben. Aus dieser Motivation heraus unterstützen wir nicht nur internationale Projekte, sondern sind auch in Deutschland aktiv.

Moore hatten in der Vergangenheit keinen guten Ruf. Sie entstanden in Deutschland und Europa nach der letzten Eiszeit und wurden von den Menschen weitestgehend gemieden. Sie galten als gefährliche, unheilvolle und geheimnisvolle Orte.

Nach Angaben des WWF waren ursprünglich ca. 500.000 Hektar des heutigen Deutschlands mit Mooren bedeckt. Nach Jahrhunderten der Entwässerung, des Torfabbaus und der landwirtschaftlichen so wie forstwirtschaftlichen Umnutzung sind es heute nur noch 30.000 Hektar — also knapp 6 % der ursprünglichen Fläche.

Mittlerweile wird die Bedeutung der Moore für das Klima und die biologische Vielfalt besser erkannt. Ihre Funktion als Kohlenstoff- und Wasserspeicher ist besser erforscht und macht Moore wertvoll für das Ökosystem Erde. Moore sind zudem Rückzugsräume für viele bedrohte Pflanzen- und Tierarten. In Deutschland hat man begonnen bestehende Moore vor der Austrocknung zu schützen und zusätzlich tote oder beschädigte Moore zu Renaturieren.

Die Krombacher Brauerei unterstützt in Deutschland die Experten von der DBU Naturerbe sowie den NABU bei ihren Renaturierungsmaßnahmen zum Schutz der Moore in Deutschland.